ATICOM-Vorsitzender Reiner Heard zum 1. Vizepräsidenten des Weltübersetzerverbandes FIT gewählt – Weltkongress tagt derzeit in Berlin

Hattingen, 5. August 2014 – Reiner Heard, Vorsitzender des Fachverbandes der Berufsübersetzer und Berufsdolmetscher ATICOM e. V., wurde anlässlich des Statuarischen Kongresses der internationalen Dachorganisation der Übersetzer FIT (Fédération Internationale des Traducteurs) in Berlin erneut in den Rat, das oberste Führungsgremium des Weltverbandes, gewählt und zum 1. Vizepräsidenten ernannt. Die FIT vertritt die Interessen von Übersetzern, Dolmetschern und Terminologen auf globaler Ebene.

Reiner Heard gehört dem Rat der FIT bereits seit 2011 an. In dieser Zeit leitete er zwei Ausschüsse und war für die Beziehungen zum Regionalzentrum Europa der FIT (FIT Europe) verantwortlich. Zuvor engagierte er sich über einen Zeitraum von neun Jahren aktiv im Lenkungsausschuss der FIT Europe. Für Reiner Heard ist die Wahl zum Vizepräsidenten eine besondere Freude und eine große Chance, die Entwicklungen an vorderster Front mitzugestalten. „Oberstes Ziel ist weiterhin die Professionalisierung unseres Berufs. Hierzu müssen die unterschiedlichen Facetten des Übersetzens und Dolmetschens sowie der Terminologiearbeit stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gebracht werden. Zu den weiteren vordringlichen Aufgaben der FIT gehören in meinen Augen die Auseinandersetzung mit neuen Entwicklungen (wie etwa Crowdsourcing) und die Gewinnung neuer Mitglieder, z. B. in Afrika“, betont Heard.

Der Statutory Congress, an dem ausschließlich Verbandsvertreter teilnehmen, tagt alle drei Jahre. Zur ATICOM-Delegation gehörten auch Dragoslava Gradinčević-Savić, stellvertretende Vorsitzende von ATICOM, sowie Isabel Schwagereit, ATICOM-Vorstandsmitglied und seit einigen Jahren aktive Mitwirkende im FIT-Normenausschuss.

Unmittelbar nach dem Statutory Congress findet seit Montag, 4. August 2014, ein offener FIT-Kongress in Berlin statt. Das Thema lautet: Im Spannungsfeld zwischen Mensch und Maschine – Die Zukunft von Übersetzern, Dolmetschern und Terminologen. Der vom BDÜ organisierte Kongress verzeichnet mit rund 1.600 Teilnehmern aus der ganzen Welt eine Rekordbesucherzahl. Der nächste Weltkongress findet 2017 in Brisbane, Australien, statt.

Informationen für Redakteure

Reiner Heard

Reiner Heard

Reiner Heard

Reiner Heard, Jahrgang 1954, studierte in England (European Studies, Bath University). Nach dem Studium arbeitete er zweieinhalb Jahre für ein Übersetzungsbüro in Köln. Anfang 1979 wechselte er zum Sprachendienst des Auswärtigen Amts in Bonn, wo er Übersetzer/Überprüfer und später stellv. Leiter des Fachbereichs „Terminologie und Dokumentation“ war. Seit 1992 leitet er einen Sprachendienst in der Energiewirtschaft. Ende 2014 tritt er in den Vorruhestand und hat dadurch mehr Zeit für verbandspolitische Aufgaben. Reiner Heard wurde mehrmals als Vorsitzender des Fachverbands der Berufsübersetzer und Berufsdolmetscher – ATICOM e.V. wiedergewählt. Seit Juli 2011 ist er Mitglied des FIT-Rates. Zuvor war er seit 2002 im Lenkungsausschuss von FIT Europe aktiv,  dem Regionalzentrum der Fédération Internationale des Traducteurs, seit 2008 als dessen Vorsitzender.

ATICOM e. V.

Der Fachverband der Berufsübersetzer und Berufsdolmetscher ATICOM e. V. mit Sitz in Hattingen, Nordrhein-Westfalen, wurde 1999 gegründet. Als spezifische Interessenvertretung professioneller, ausgebildeter Übersetzer und Dolmetscher fungiert ATICOM als Schnittstelle zwischen rund 200 Mitgliedern und potenziellen Auftraggebern wie Unternehmen, Verbänden, Behörden und Institutionen. Über unsere Website http://aticom.de sind für zahlreiche Sprachen und Fachgebiete qualifizierte Übersetzer und/oder Dolmetscher zu finden.

ATICOM setzt sich intensiv für die Professionalisierung des Berufsstandes ein und nimmt gemäß strengen Aufnahmekriterien nur Personen als Mitglieder auf, die eine berufliche Qualifikation als Übersetzer und/oder Dolmetscher bzw. entsprechende Berufserfahrung nachweisen können und den Beruf auch persönlich ausüben. Charakteristisch für ATICOM sind schlanke, demokratische Strukturen, wirtschaftliche Effizienz, hohe Transparenz und der kontinuierliche, direkte Austausch mit den Mitgliedern.

Wichtige Schwerpunkte der Verbandsarbeit sind die intensive Kooperation mit gleichgesinnten Fachverbänden im In- und Ausland sowie die umfassende professionelle Weiterbildung der ATICOM-Mitglieder. So werden kontinuierlich berufsspezifische Seminare und Veranstaltungen zu verschiedenen Themen angeboten.

ATICOM wurde im August 2002 als Vollmitglied in den Weltverband FIT aufgenommen und wirkt seitdem aktiv in verschiedenen Gremien der Dachorganisation mit.

FIT

Der Weltübersetzerverband (FIT – Fédération Internationale des Traducteurs) ist eine von der UNESCO anerkannte Nicht-Regierungsorganisation, die als internationale Dachorganisation Übersetzerverbände aus rund 60 Ländern repräsentiert. Übersetzern, in deren Heimatland noch kein entsprechender Berufsverband existiert, versucht die FIT bei der Gründung einer Interessenvertretung zu unterstützen. Der Weltkongress mit Wahl des Rates der FIT findet alle drei Jahre an wechselnden Orten statt (www.fit-ift.org).