Alles über Normen und Zertifizierung für Übersetzungs- und Dolmetschleistungen

Die ISO 17100 – Chance oder Fluch für Freiberufler?

Die Veränderungen, denen der Markt für Sprachdienstleistungen unterliegt, sind groß: zunehmend komplexe Übersetzungsprojekte, Veränderungen durch neue CAT-Tools, kundenseitiger Kostendruck und Marktkonzentration hin zu immer größeren Anbietereinheiten. ATICOM wollte es genau wissen und hat sich gefragt, ob die Vorgaben der Norm auch für freiberufliche Kolleginnen und Kollegen umsetzbar sind.

Das Probeaudit nach ISO 17100 aus persönlicher Sicht

Als auf der ATICOM-Mitgliederjahresversammlung 2015 Kandidaten für ein Probeaudit zur Prüfung der Büroabläufe nach der ISO 17100 gesucht wurden, meldeten sich Beate Maier und Isabel Schwagereit spontan, ohne ganz genau wissen, was auf sie zukommen und wie der Ablauf sein würde. Wieder zuhause kamen bei ihnen die ersten Fragen auf …

Persönliche Empfindungen beim Audit nach der Norm 17100

Obwohl Martin Bindhardt als Fachübersetzer im Bereich Qualitätswesen und Dolmetscher zahlreicher Qualitätsaudits eigentlich klar war, was bei dem Besuch von Auditor Thomas Wedde auf ihn zukommen würde, hat er sich einige Gedanken zum Ablauf gemacht: vor dem Audit, beim Audit und nach dem Audit.

QTLP-Initiative zur Bewertung der Übersetzungsqualität

Ziel der von der EU geförderten QTLP-Initiative ist es, ein neues offenes System für die Bewertung der Übersetzungsqualität zu schaffen. Übersetzer und Projektmanager werden ausdrücklich aufgefordert, mit Ideen, Wünschen und Anregungen…

ISO 17100: Nutzen, Stärken, Schwächen

Voraussichtlich im Frühjahr 2014 wird die Europäische Norm 15038 aus dem Jahre 2006 von der weltweit gültigen ISO 17100 abgelöst. Was ist neu und an wen richtet sich die Norm? Welche Besonderheiten gibt es? Handelt es sich um ein Qualitätsmanagement-System? Worin liegen die Unterschiede zur ISO 9001? Welche Bedeutung wird die Norm für die Praxis haben?

Community Interpreting – Dolmetschen im Gemeinwesen

Ziel dieser Norm ist es, mit der Beschreibung der Anforderungen an einen professionellen Dolmetscher und an den Auftraggeber die Institutionen von Städten, Behörden, Krankenhäusern und Kirchen für die Tragweite der Dolmetschtätigkeit zu sensibilisieren und die Voraussetzungen für eine Professionalisierung des Dolmetschens im Gemeinwesen zu schaffen.

Die neue ISO-Norm … und wenn sie kommt, dann laufen wir?

Die Übersetzernorm EN 15038 wird demnächst von einer ISO-Norm abgelöst. Die internationale Entwicklung des Marktes für Übersetzungs- und Dolmetschdienstleistungen erfordert eine Positionierung auch des Einzelübersetzers gegenüber der neuen ISO-Norm. Die Fragen, die sich jeder in diesem Zusammenhang stellen muss, lauten: Was will der Markt? Wo finde ich dort meinen Platz? Und welche Rolle spielt die Norm in diesem Zusammenhang?