Die aktuelle Ausgabe von trans-kom ist der zweite Teil zum Themenheft Verstehen durch Hören und Lesen. Unter dem Titel Perspektiven interlingualer Untertitelung geht es um Untertitelung für Kino und Fernsehen, aber auch als Teil des Übersetzungs- oder des Sprachunterrichts.

Der erste Teil zu diesem Thema erschien Mitte 2016 unter dem Titel Interlinguale Untertitelung in Theorie und Praxis und beschäftigt sich mit den Grundlagen der Untertitelung. Neben dem Hauptthema enthalten die Ausgaben auch Artikel zu ganz anderen Sachgebieten; in Ausgabe 1/2016 beispielsweise „Contextualising Computer-Assisted Translation Tools and Modelling Their Usability“

trans-kom (ISSN 1867-4844) ist eine wissenschaftliche Zeitschrift für Translation und Fachkommunikation mit Beiträgen in deutscher, englischer, französischer oder spanischer Sprache. Sie wird ausschließlich im Internet publiziert. trans-kom veröffentlicht Forschungsergebnisse und wissenschaftliche Diskussionsbeiträge zu Themen des Übersetzens und Dolmetschens, der Fachkommunikation, der Fachsprache, der Terminologie und verwandter Gebiete. Herausgeber sind Leona Van Vaerenbergh (Universität Antwerpen) und Klaus Schubert (Universität Hildesheim).