Interessanter Gerichtsentscheid

In einer Klage eines Kunden gegen ein Übersetzungsunternehmen wegen mangelhafter Leistung hat ein Gericht in Polen ein interessantes Urteil gefällt. Das Unternehmen setzte Google Translate ein, obwohl eine Bearbeitung durch einen professionellen Übersetzer zugesichert worden war.

Da die Übersetzung aus verschiedenen Gründen mangelhaft war, kam es zu einem gerichtlichen Verfahren. Das Gericht legte drei grundsätzliche Anforderungen an einen professionellen Übersetzer fest: Er/sie muss

  • eine angemessene Hochschulausbildung nachweisen
  • mit Übersetzungsverfahren und -techniken vertraut sein
  • praktische Erfahrung sowie Fachwissen auf dem entsprechenden Gebiet nachweisen

Über den Fall wurde im Blog eines polnischen Übersetzungsbüros und bei slator (in beiden Fällen auf Englisch) berichtet.

08.03.2021/Reiner Heard