Betrugsversuche mit E-Mails zu Corona-Hilfen






Seit gestern gibt es offensichtlich eine neue Betrugsmasche, die das Land Nordrhein-Westfalen hier in einer Pressemitteilung beschreibt.

Ähnliche E-Mails sind laut Informationen aus Mailinglisten bereits in Bayern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Thüringen aufgetaucht.

Die E-Mails stammen beispielsweise angeblich vom „Bayerischen Staatsministerium“ oder dem „Niedersächsischen Wirtschaftsministeriums Hannover“ und haben einen Betreff wie „Corona Zuschuss – Bestätigung und Belehrung“. Die Antwort-E-Mail-Adressen sind gefälscht, beispielsweise corona-zuschuss@stmwi-bayern.de.com – keine Website einer deutschen Behörde hat eine .com-Domain am Ende. Abgefragt werden Informationen zur Höhe der Beantragung, dann wird auf Subventionsbetrug hingewiesen und empfohlen, die Soforthilfe gegebenenfalls gleich zurück zu erstatten.

Eine ähnliche Methode mit dem Absender von Förderbanken beschreibt dieser Spiegel-online-Artikel.

Bitte ignorieren Sie solche E-Mails und informieren Sie sich ggf. auf den Webseiten Ihres Bundeslandes.